Ark: Survival Evolved – Update 258 – Endlich Toiletten

0
790

Das Update 258 für ARK: Survival Evolved bringt nicht nur jede Menge neuer Kreaturen, eine Harpunen Waffe, sowie eine neue Reiseform, sondern viel wichtiger: eine Toilette!

Ark: Survival Evolved

Ark: Survival Evolved –  Ein Hoch auf die Klempner

Wer ARK: Survival Evolved noch nicht kennt, die Charakter müssen sich dort regelmäßig erleichtern. Bisher landete alles als Dünger auf der Wiese, aber damit ist nun Schluss. Während ihr gegen Dinosaurier um euer Leben kämpfte, nahm sich ein Visionär dieses Problemes an. Ab sofort könnt ihr für euer Domizil eine schicke Toilette inklusive Abflussrohren installieren. Deren Benutzung erleichtet euch nicht nur, sondern gibt den „Erfrischend“ Buff der euch einen Erfahrungs Boost gewährt.

Im Zuge der technischen Entwicklung und der neuen Gefahren, die euch Unterwasser drohen, gibt es mit dem Patch auch eine Unterwasser Harpune. Diese kann hergestellt werden und gibt euch den Schutz den ihr braucht. Solltet ihr dagegen den Gefahren lieber ausweichen wollen, sind eure Rohstoffe vielleicht besser im neuen Gas betriebenen Motorboot angelegt.

Über 100 neue Arten in Ark

Ein Meilenstein der anderen Art wurde mit den neu eingefügten Tieren erreicht. Damit wurden dem Basisspiel insgesamt 100 neue Kreaturen hinzugefügt, Bosse und Events nicht mitgerechnet.

Ark: Survival Evolved

Hyaenodon dirus – Ein Karnivore der in Packs von 3-6 in den Bergen oder der Tundra gefunden werden kann. Der Hyaenodon ist eines der intelligenteren Raubtiere und erwägt vor dem Angriff das Risiko einer Verletzung. Deswegen vermeiden sie oft den Kampf, außer der Feind ist bereits verwundet. Diese Intelligenz macht sie zu populären Haustieren die bei der Jagd von Nutzen sind. In speziellen Sattel-Taschen dienen sie als Lasttier für Fleisch, zum Reiten sind sie leider zu klein.

Ark: Survival Evolved

Megatherium formipavor – Eines der größeren Säugetiere auf der Insel. Obwohl sie generell Pflanzenfresser sind, stürzen sie sich auf Insekten. Ist durch deren Nähe ihr Jagdtrieb geweckt, bewegen sie sich erstaunlich schnell und aggressiv.

Ark: Survival Evolved

Megalania muruspede lebt in den Höhlensystemen unter der Insel. Bis zu 3 Meter lang können sie trotzdem senkrecht an Wänden raufklettern. Ausgestattet mit einem langsam wirkenden Gift, entziehen sie ihrem Opfer die Kräfte bis hin zum Tod. Die Fähigkeit fast jedes Hindernis überwältigen zu können, machen sie zu begehrten Reittieren.

Hesperornis avenatantes – fleischfressende Vögel, mittlerer Größe. Der Hesperornis wird hauptsächlich für seine Eier gezüchtet. Gelegentlich legt es ein goldenes Ei, welches von den Stämmen begehrt wird, da es das Zähmen von Kreaturen erleichtert.

Yutyrannus saevus

Ark: Survival Evolved

Ein mutmaßlicher Verwandter des Tyrannosaurus rex. Obwohl gefiederte Kreaturen oft als nicht so gefährlich angesehen werden, löst er mit seinem Brüllen in fast jeden Gegner den Fluchtinstinkt aus. Gezähmt ist er sowohl in der Offensive, wie auch der Defensive, eine immense Verstärkung für jede Armee.

ARK: Survival Evolved ist noch bis zum 5. Juni, um 68% im Preis reduziert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here