League of Legends – Deutsche Patchnotizen 8.14

0
326

Die letzten Patches haben den League of Legends Meta ziemlich durcheinander gewirbelt, Update 8.14 bringt daher hauptsächlich kleinere Änderungen. Zum einen wird der frisch überarbeitete Aatrox etwas angepasst, zum anderen kümmert sich das Balance Team um Ahri und Fizz.

League of Legends – Patch Highlights

Aatrox

Der „neue“ Aatrox war besonders in der Lane seinen Gegnern überlegen und wird dementsprechend im frühen Game etwas abgeschwächt, als Ausgleich wird er im Endspiel konstanter.

Grundwerte

Leben von 610 auf 580 reduziert

Q – Die Klinge der Düsteren

Grundschaden von 20/35/50/65/80 auf 10/25/40/55/70 reduziert.

Schaden  – Q2: 125 % des Schadens von Q1 (unverändert).

Schaden  – Q3: 150 % des Schadens von Q1 (unverändert).

Schaden der perfekten Treffer: 150 % des Schadens von Q1, Q2 oder Q3 (unverändert).

Schaden an Vasallen von 65–100 % des Grundschadens (auf Stufen 1–18) auf 50–100 % des Grundschadens (auf Stufen 1–18) reduziert

E – Düstersprung

Wiederaufladungsrate von 20/18/16/14/12 Sekunden auf 24/20/16/12/8 Sekunden verändert

R – Weltenvernichter

Zusätzlicher Angriffsschaden von 20 % Gesamtangriffsschaden auf 20/22,5/25 % Gesamtangriffsschaden angepasst. Dadurch stärker im späten Spiel.

Apokalyptische Auszeit: Der Reaktivierungstimer der Q Fähigkeit wird jetzt während der Wiederbelebung angehalten.

Ahri:

Ihre E Fähigkeit Bezaubern wirkt nun auch auf frühen Rängen länger und kostet weniger Mana.

E-Bezaubern:

Manakosten von 85 auf 70 reduziert.

Dauer von 1/1,25/1,5/1,75/2 Sekunden auf 1,4/1,55/1,7/1,85/2 Sekunden verlängert.

Fizz:

Hier geben die Entwickler gleich eine größere Erklärung zu den Änderungen ab:

„Die Zielmarkierungsmechanik von Fizz’ W ist nicht besonders befriedigend, da sie von den Spielern verlangt, einen Teil ihres Schadens zurückzuhalten. Als Assassine besteht seine Aufgabe darin, in kürzester Zeit soviel Schaden wie möglich auszuteilen und dann das Weite zu suchen, wodurch genau diese Wartezeit besonders unangenehm auffällt. Wir entfernen die Markierungsmechanik komplett und bringen einen Treffer-Buff für den aktiven Effekt zurück, behalten aber die Zurücksetzung der Abklingzeit bei Kills bei. Das neue W verursacht immer noch Schaden über einen längeren Zeitraum. Ein größerer Teil des Schadens wird jetzt allerdings zu Beginn ausgeteilt, sodass Fizz-Spieler ihre Fische schneller ins Netz bekommen können.“

W – Seestein-Dreizack

„Fizz’ nächster normaler Angriff verursacht zusätzlichen Schaden. Wenn dadurch eine Einheit getötet wird, wird die Abklingzeit zurückgesetzt und die Manakosten von W teilweise zurückerstattet. Wenn keine Einheit getötet wird, sind Fizz’ nächste normale Angriffe 5 Sekunden lang verstärkt.“

League of Legends – Keine echten Schützenbuffs

Des Weiteren gibt es in den Patch Notizen nun die Kategorien: Einfache Verbesserungen und Abschwächungen. Darin finden sich kleine Balance Änderungen an den Champions wie:

Vayne: W – Silberbolzen

Schaden basierend auf dem maximalen Leben wird von 4/6/8/10/12 % des maximalen Lebens des Ziels auf 4/6,5/9/11,5/14 % des maximalen Lebens des Ziels erhöht.

Die ausführlichen Patchnotizen finden sich auf der offiziellen League of Legends Homepage. Das Übersichtsvideo mit einem kleinen Überblick über Patch 8.14 haben wir am Anfang des Artikels für euch eingefügt.