Path of Exile – Patch 3.4.1B Delve

0
157
Der neueste Path of Exile Patch behebt einige seltene, aber ärgerliche Fehler, wenn sie einem begegneten. So hatten manche Spieler das Problem das in der Azuritmine Verbindungsgänge fehlten und sie so nicht weiter nach unten „graben“ konnten.
Immerhin konnten sie so aber auch keine Balrogs wecken….ok schlechter Herr der Ringe Scherz beiseite, der Patch kümmert sich auch noch weiter um Delve Probleme, wie fehlerhafte Treppen in Städte-Außenposten oder fehlende Truhen.
Ein kleiner, aber unbezahltbarer Tipp für die unter euch die Schwierigkeiten haben versteckte Nodes in der Azuritmine zu finden bzw. die zerstörbaren Wände zu finden. Jede Station / Node in der Mine hat immer 1, 3 oder 4 Zugänge, aber niemals 2. Also müsst ihr auf der Suche nach dem Zugang nur schauen, wieviel Gänge in der näheren Umgebung sind und findet ihr eine Station mit nur 2 Zugängen, wird von dieser ziemlich sicher ein versteckter dritter Weg abgehen.
Path of Exile YouTuber Ziggy hat darüber auch ein kleines Video hochgeladen.
Die detaillierten Path of Exile Patchnotizen findet ihr im Anschluss:

Path of Exile – Patch-Notes 3.4.1b

  • Es wurde ein Fehler behoben, bei dem die unterirdische Karte Wege enthalten konnte, die nicht verbunden waren, wodurch manche Spieler in der Azuritmine nicht weiter absteigen konnten.
  • Es wurde ein Fehler behoben, bei dem man mit den Treppen in Städte-Außenposten manchmal nicht interagieren konnte.
  • Es wurde ein Fehler behoben, bei dem Totems und Kreaturen Monster während der Dunkelheitsphasen in Bossbegegnungen nicht ins Ziel nehmen konnten.
  • Es wurde ein Fehler behoben, bei dem es Spielern nicht möglich war, die maximale Anzahl der Flüche auf Monster zu wirken.
  • Es wurde ein Fehler behoben, bei dem eine Truhe im Delve-Gebiet ‚Bestienbau‘ nicht spawnen konnte.
  • Es wurde ein Fehler behoben, bei dem Verschlinger dem Charakter ins Minenlager folgten.
  • Es wurde ein Fehler behoben, bei dem die einzigartige Körperrüstung ‚Haut der Fürsten‘, die in einer Vergessenen Reliquienkammer gefunden wurde, nur über ‚Instabile Kreaturen‘ verfügte.
  • Es wurde ein Fehler behoben, bei dem manche ‚Verfluchen bei Treffer‘-Modifikatoren für ‚Schneidende Kälte‘, ‚Leitfähigkeit‘ und ‚Entflammbarkeit‘ nicht ihre Chance auf einfrieren, schocken oder entzünden anwendeten.
  • Es wurde ein Fehler behoben, bei dem der einzigartige Ring ‚Zeichen der Unterwerfung‘ den Charakter verfluchen konnte, wenn dieser auf sich selbst Schaden anwendete.
  • Es wurde ein Fehler behoben, bei dem die Nutzung des Kartenapparats mit dem Zana-Modifikator ‚Alternative Karte desselben Levels‘ und einem Göttlichen Gefäß garantierte, dass man eine Karte öffnete, bei dem man die Seele des Bosses einfangen konnte.
  • Es wurde ein Fehler behoben, bei dem sich Spieler in einem Vaal-Nebengebiet direkt zu einem anderen Spieler teleportieren konnten.
  • Es wurde ein Fehler behoben, bei dem Untergebiete in der Azuritmine nicht die korrekten Kartenmodifikatoren anzeigten.
  • Es wurde ein Clientabsturz in Verbindung mit DirectX 9 behoben, der im Kampf gegen Kurgal das Schwarzblut auftrat.
  • Die horizontale Bildlaufleiste im Grafik-Fenster wurde entfernt.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNjQwIiBoZWlnaHQ9IjM2MCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLmNvbS9lbWJlZC91N0NZaXJvNENRWT9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==