Call of Duty: WWII – Nazi Zombies Trailer

0
761

Anlässlich der Comic Con in San Diego, die gestern begonnen hat, haben die Entwickler den Call of Duty: WWII Nazi Zombie Reveal Trailer veröffentlicht. Bereits vor einigen Tagen gab es den geleakten Trailer im Netz, wurde aber sehr schnell wieder vom Publisher Activision heruntergenommen. Nun ist er offiziell veröffentlicht und gibt uns einen Ausblick auf die Nazi Zombies. Der Trailer ist sehr viel düsterer und schon geht schon fast eher Richtung Horror, statt ein munteres Zombie Schlachten mit Humor und dem Maschinengewehr.

Entwickler Studio Sledgehammer Games schickt uns im Kooperationsmodus in die verschneite Bayrische Stadt Mittelburg. Eigentlich sollen wir „nur“ von den Achsenmächten gestohlene Kunstschätze wiederbeschaffen, doch die malerische kleine Stadt birgt ein viel dunkleres Geheimnis. Ein verrückter Wissenschaftler der nicht nur den perfekten Soldaten erschaffen wollte, sondern dabei auch gleich Nazi Zombies kreierte.

Call of Duty: WWII Nazi Zombies – Die Mission

Die Spieler begeben sich auf eine beängstigende, finstere und mysteriöse Reise nach Mittelburg, einem verschneiten bayrischen Dorf. Dort sollen sie unbezahlbare Kunstwerke wiederbeschaffen, die die Achsenmächte im Zweiten Weltkrieg gestohlen haben. Doch das Dorf beherbergt den geheimen Schlüssel zu einer unvorstellbaren und gewaltigen Kraft. Die Besucher müssen sich vor dem schrägen und okkulten Horror in Acht nehmen, der diese Schätze bewacht.

Ziemlich hochkarätig ist auch das Ensemble der Schauspieler die für Call of Duty: WWII Nazi Zombies verpflichtet wurden. Bestätigt sind bisher Udo Kier, Ving Rhames, Elodie Yung, David Tennant und Katheriyn Winnick. Auf der offiziellen Seite sind auch schon Mini Biographien mit ersten Einzelheiten zu den Charakteren verfügbar.

Die Erweiterung für Call of Duty: WWII wird am 3. August erscheinen. Vorbesteller können ab dem 25.8. an der privaten Playstation 4 Beta teilnehmen. Beta Tests für die anderen System folgen später. Den Trailer findet ihr am Anfang des Artikels.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here