GWENT – Homecoming Umfassende Überarbeitung des Spieles angekündigt

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
GWENT Homecoming

Das Team hinter GWENT hat heute die Roadmap, also die Pläne für die Zukunft vorgestellt. Dabei geht es nicht nur um Erweiterungen und neue Karten etc. sondern vielmehr darum GWENT wieder zu mehr Spaß und Originalität zu verhelfen.

Dabei sind die Entwickler sehr ehrlich und geben zu, dass im täglichen Geschäft, also dem Entwickeln von Update zu Update, die große Vision für das Spiel verlorenging. Dies soll nun anders werden und das CD Projekt Red Team bezeichnet das als Homecoming, also zurück nach Hause, zu den Anfängen. Damals als auch die Community noch richtig gehyped, war für das neue Spiel, welches als große Konkurrenz zu Hearthstone gesehen wurde.

Eine der zentralen Punkte auf die sich das Überarbeite konzentieren wird sind :

Der Spieler als Heerführer auf dem GWENT Schlachtfeld

Die Entscheidung auf welche Reihe eine Einheit gespielt, soll wieder wichtiger werden. Der Spieler fühlt sich im Moment nicht wirklich als der Heerführer seiner Einheiten.

Dazu gehört auch der nächste Punkt:

Aufwertung des Boards

Im Gegensatz zu den ersten Konzeptideen, spielen die Reihen des Boards inzwischen kaum noch eine Rolle. Dabei geht die visuelle Überarbeitung Hand in Hand mit einer möglichen spielerischen Entscheidung, die Reihen auf Nahkampf und Fernkampf zu reduzieren.

So eine Änderung würde GWENT natürlich ziemlich gravierend verändern und müsste ausführlich getestet werden.

Der Münzwurf / Coinflip

Die Ausgangssituation ist für den zweiten Spieler meist besser, somit ist einer der Fokuspunkte das System zu verbessern.

Spielerfortschritt

Darunter fällt ein neues, umfangreicheres Tutorial um neuen Spielern einen leichteren Einstieg zu erlauben.  Ebenfalls wird das Level / Erfolgs System und der Ranglisten Modus überarbeitet.

Im Match mehr Fokus auf die Spielerfähigkeiten

Das Feedback der Spieler zu Mechaniken wie „Herstellen“ war ziemlich eindeutig. Zu viel Zufall und dadurch gewonnene Matches, die nichts mit den Fähigkeiten der Spieler zu tun hatten. Gerade wegen dem immensen Zufallsfaktor sind schliesslich viele Spieler von Hearthstone zu GWENT gewechselt.

Hier soll es eine Neugestaltung mit bedeutend weniger Zufall und einer kleineren Auswahl geben.

Einhergehend damit wird der Fokus auch wieder auf mehr Tiefgang und Komplexität gelegt. Die Entscheidungen des Spieler deutlich mehr Einfluss haben, als die Entscheidung das „Beste“ Deck zu googlen.

The Witcher

GWENT heisst nicht umsonst The Witcher Card Game, auch beim visuellen Eindruck und Stimmung soll es wieder mehr Richtung der Spiele und Geralts Welt gehen.

Das Schicksal der schon lange angekündigten Thronebreaker Einzelspieler Kampagne wurde ebenfalls gelüftet. Nach Abschluss des Homecoming Projektes wird GWENT zusammen mit  Thronebreaker endlich offiziell veröffentlicht .

Alles in allem sehr deutliche und erstaunlich offene Worte die man selten in der Branche so zu hören bekommt. Das macht auf jeden Fall Hoffnung für die Zukunft von GWENT: The Witcher Card Game. Die Original Nachricht der Entwickler findet sich hier.

Bisherige Artikel
Allgemein

Kostenlos: Surviving Mars für Windows und macOS

Kostenlos: Surviving Mars für Windows und macOS     Surviving Mars kostenlos erhältlich für Windows und macOS   Surviving Mars, ein Science Fiction Aufbau-Spiel ist

Allgemein

Remedy kündigt Alan Wake Remastered an

Remedy kündigt Alan Wake Remastered an   Remedy Entertainment kündigte an, Alan Wake Remastered zu entwickeln, eine komplett neu aufgelegte Version des Spieleklassikers aus dem

Allgemein

Neue Spiele auf Steam im September

Neue Spiele auf Steam im September   An einem durchschnittlichen Tag werden etwa ein Dutzend neuer Spiele auf Steam veröffentlicht. Und obwohl wir das für