League of Legends – WM Tag 2 Comeback des Jahres

0
381

Der zweite Tag der Gruppenphase der League of Legends Weltmeisterschaft bot gleich mehrere Super Spiele, darunter ein unglaubliches 10k Gold Comeback.

League of Legends – Tag 2 der Gruppenphase

Die heutigen Matches begannen mit Team Flash Wolves gegen Team SoloMid (TSM). Nachdem gestern die westlichen NA/EU Teams mit 0 Siegen zu 4 Niederlagen die Fans enttäuschten, war die Erwartungshaltung groß.

Und Team SoloMid erfüllte sie! Das Spiel war zwar hart umkämpft und ging oft hin und her mit einem frühen Vorsprung für die Flash Wolves und einem frühen Baron. TSM behielt jedoch die Nerven und siegte nach 53 Minuten.

Hier das entsprechende Video:

Team WE gegen Misfits Gaming dagegen war sehr einseitig. WE liess sich auf nichts ein und siegte mit 9 zu 0 Kills nach nur 27 Minuten. TSM gegen Team WE wird das Eröffnungsmatch des 3. Tages sein und bietet damit entsprechend viel Zündstoff und stellt wahrscheinlich die Vorentscheidung in Gruppe D da.

Die NA Teams beenden den 2. Tag 3:0

Das dritte Match des Tages Immortals gegen Fnatic hatte zumindest den Vorteil, dass nur ein westliches Team gewinnen konnte. Zum Entsetzen der europäischen Fans die Fnatic klar stärker eingeschätzt hatten, siegte jedoch Immortals (NA). Gerade Fnatic Toplaner sOAZ auf Cho’gath hatte mit 1 Kill und 6 Toden keinen guten Tag.

Die folgende Begegnung von Longzhu Gaming gegen Gigabyte Marines versprach etwas Ungewöhnliches. Der Coach der Gigabyte Marins, die als deutlich schwächeres Team ins Match gingen, hatte über Twitter „noch nie gesehene neue Taktiken“ versprochen. Ganz so neu waren diese zwar nicht, aber Cho’gath im Dschungel + Mordekaiser, sowie eine Menge Lane Swaps sorgten für eine Menge Action. Der Plan der Marines ging gegen das routinierte Longzhu Team leider nicht auf und nach nur 24 Minuten siegte das koreanische Team. Die Fans hatten aber eine Menge Spaß und das Gigabyte Marine Team versuchte zumindest etwas anderes und verdiente sich damit Respekt.

Hier das Video des Matches:

Im fünften Spiel des Tages standen sich ahq e-Sports Club und das amerikanische Cloud9 Team gegenüber. Nach der Niederlage von Cloud 9 gegen SKT T1 am ersten Tag, war es unheimlich wichtig in diesem Match einen Sieg zu erringen um sich die Chance auf das Weiterkommen zu bewahren.

Diese Chance nutzte das Team um ADC Sneaky dann auch und gewann relativ klar mit 11 Kills bei nur 3 Gegenkills. Damit hatten die NA Teams den Tag mit 3:0 abgeschlossen.

SKT T1 gegen Edward Gaming

Der große und krönende Abschluss des Tages war die Begegnung zwischen den chinesischen Favoriten Edward Gaming (EDG) und SKT T1. Selbst ein Hollywood Autor hätte kein besseres Skript für dieses Spiel schreiben können.

EDG startete extrem stark und fokussierten den SKT Midlaner Faker. Normalerweise ist Faker diesen Druck gewohnt und kann durch geschicktes Spielen verhindern, das er zu weit zurückfällt oder zuviele Kills abgibt. Diesmal war der Druck aber so hoch das selbst er kein Mittel fand. Mehrfache Towerdives später stand das Spiel schon fast verloren für SKT. EDG hatte 10 zu 0 Kills und lag fast 10.000 Gold vorne, die SKT Midlane war inklusive Inhibitor down und es stand nicht mehr viel zwischen EDG und dem Sensationssieg.

Eine eigentlich ausweglose Situation, in der viele Teams schon aufgegeben hätten, aber SKT T1 ist nicht umsonst dreifacher Weltmeister. Selbst in dieser Situation suchten sie nach Mitteln und Wegen für ein Comeback und sie fanden es. SKT Support Wolf auf Rakan gelang es einen Teamfight zu starten indem er 3 Gegner erwischte und hochwerfen konnte. Die darauffolgende Kombination von Cho’gaths erneutem Hochwerfen und dem Orianna Ultimate durch Faker, welches 4 Mitglieder von EDG traf, ermöglichte SKT ADC Bang ein vernichtendes Twitch Ultimate.

Somit lagen 4 EDG Mitglieder tot auf dem Schlachtfeld und SKT konnte 3 Türme und den Mid Inhibitor einreissen. Damit war der goldvorteil von 10.000 auf 4.000 geschrumpft, SKT konnte mehrere wichtige Items kaufen und gewann danach jeden weiteren Teamfight. Nach 44 nervenzerreibenden Minuten war es soweit und SKT T1 gewann das Spiel und lieferte eines der größten Comebacks der professionellen League of Legends Geschichte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here