Team Liquid – eSports Hauptquartier für 1,1 Millionen Dollar

0
452

Die Zeiten als eSports eine Nische waren, sind zum Glück vorbei. Inzwischen sind Gaminghouses, Trainer, Teampsychologen etc. eine feste Größe. Das bekannte eSports Team Liquid geht nun einen Schritt weiter und eröffnet ihr Team Liquid Head Quarter -TLHQ. Für 1.1 Millionen US Dollar wird in Los Angeles ein umfangreicher Gebäudekomplex gebaut, um alle eSports Teams unterzubringen.

Das Team Liquid eSports Hauptquartier in Los Angeles

Team Liquid

Auf 9.000 m² entstehen die Büros und Trainingsräume. Dabei wird es für die einzelnen Teams Besprechungsräume geben, um zum Beispiel ihre Gegner zu analysieren. Übungsräume für CS:GO, sowie für das League of League LCS Team, dazu kommt noch ein Trainingsraum für das neue LoL Academy Team.

Das Team Liquid eigene „1UP“ Produktionsteam für Videos über ihre eSportler, bekommt ein komplettes Studio mit allem was nötig ist.

Eine komplette Küche mit eigenem Koch, sorgt für die körperlichen Bedürfnisse.

Verschiedene Warrooms bieten abseits des zentralen Hauptbüros die Gelegenheit für Ruhe und Gespräche unter 4 Augen.

Die Team Liquid Webseite bietet einen animierten Grundriss über das Gebäude, bei dem jeder Raum anklickbar ist und nähere Informationen bietet.

In gleich 2 Videos stellt Team Liquid CEO Steve Arhancet die Pläne für den neuen Komplex vor.

Trennung von Arbeit und Privat

Die Liquid Teammitglieder werden im Gegensatz zu szeneüblichen Gaming Houses, ihre eigenen Wohnungen in der Nähe des Hauptquartiers haben. Bisher leben die Teams meist in einem Haus, müssen sich die Zimmer teilen und verbringen dementsprechend 24 Stunden des Tages zusammen. Das führte oft zu unnötigen Spannungen, auch in Hinsicht auf die Haushaltsführung, Ordnung oder Ernährung. Es würde ja auch niemand erwarten, dass die komplette Fußballmannschaft von Bayern München in einem Haus wohnt.

Somit verfügen die Team Liquid Spieler über ihre eigenen Wohnungen mit Reinigungsservice, so dass sie sich komplett auf den Sport konzentrieren können und die Trennung von Arbeit und Privat haben.

Um die Finanzierung muss sich das Team auch wenig Sorgen machen. Mit Sponsoren aus der Welt des amerikanischen Profisports und dem 10 Millionen Dollar Gewinn des DOTA 2 The International 2017, kann Liquid solche Investitionen wagen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here