Divinity: Original Sin 2 – Einsteiger Tipps in den RPG Hit

0
6303

Divinity: Original Sin 2 schlug bei der Veröffentlichung vor wenigen Tagen ein wie Bombe. Nach der für ein Rollenspiel ungewöhnlichen Early Access Phase, gibt es seit Freitag, dem 14. September endlich die vollständige Version des Spieles zu kaufen.

Über 500.000 Exemplare wurden bereits am ersten Wochenende verkauft und mit 86.000 Spielern gleichzeitig auf den Online Servern von Publisher Larian konnte auch direkt der Rekord der Vorgänger Spiele eingestellt werden.

Divinity: Original Sin 2 – Ratschläge für den Spielstart

Zum Erfolgreichen Einstieg haben wir einige kleine Tipps zusammengetragen:

Charakterauswahl:

Eine der Besonderheiten von Divinity: Original Sin 2 ist die Möglichkeit einen der Origin Charaktere zu spielen. Diese besitzen eine umfangreiche Vorgeschichte, bieten spezielle Vertonung und haben ihre eigenen Quests. Die Wahl mit einem der Origin Charaktere zu starten, läd also auch zum erneuten Durchspielen durch. Die Origin Charaktere die ihr nicht wählt, oder falls ihr einen komplett selbst erstellten Helden spielt, können eurer Party im Laufe der Geschichte trotzdem beitreten.

Klickt alles und jedermann an!

Ihr wisst nie welcher NPC euch eine verborgene Quest gibt oder eine Extra Geschichte erzählt. Ebenso kann jeder kleine Gegenstand im Verlauf eurer Reise wichtig sein und vielleicht der Schlüssel zu einem großen Geheimnis sein.

Wahl der Kameraperspektive:

Die Kamera in Divinity ist frei Drehbar, vergesst dies nicht bei der Erforschung der Gegend und der Suche nach Hinweisen. Oft findet man versteckte Höhleneingänge erst mit einem anderen Sichtwinkel.

Geld sparen mit dem Knochenmann

Falls euer Hauptcharakter kein Untoter ist, solltet ihr überlegen Fane, den Origin Charakter in eure Party aufzunehmen. Abgesehen von den coolen sarkastischen Sprüchen, dienen seine klapprigen Knochenfinger auch als Dietrich und öffnet so manche Tür. Somit spart ihr Gold für Dietriche.

Ein Herz für Tiere

Das Talent „Pet Pal“ ist ein echter Geheimtipp und ein gutes Talent zum Starten. Dadurch könnt ihr mit allen Tieren unterwegs reden und euch wichtige Tipps und Hinweise geben lassen. Viele der Konversationen sind nicht nur für einen Lacher gut, sondern bieten auch interessante Momente mit euren Charakteren.

Dazu gleich der Hinweise: Schützt die Schwarze Katze! Jedenfalls wenn ihr nicht abergläubisch seid.

Kämpfe

Nutzt die Schnellspeicher Funktion. Selbst auf dem normalen Schwierigkeitsgrad ist Divinity: Original Sin 2 nicht gerade einfach und die Kämpfe teilweise knochenhart. Also speichert regelmäßig ab, wenn etwas verdächtig ist und gebt euch die Möglichkeit zum Vorbereiten.

Taktisches Vorrücken in die Gegenrichtung

Böse Zungen nennen es auch Flüchten. Ist ein Charakter außer Reichweite der Feinde, könnt ihr Fliehen und am nächsten Wegpunkt wiederauftauchen.

Nutzt eure Umgebung

Eines der Hauptmerkmale in den Kämpfen von Divinity ist die Möglichkeit mit allen möglichen Objekten der Umgebung zu interagieren. Oft macht dies den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage aus. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten Öl und Feuer ist wohl das Naheliegendste, der Regenzauber in Kombination mit einem Frostzauber sorgt für Eisflächen die eure Gegner zum stolpern bringen können. Mit solchen Hindernissen könnt ihr eure Flanken schützen und euch Vorteile verschaffen.

Überall Rasten

Nach einem harten Kampf wenn eure Truppe angeschlagen ist, lohnt es sich oft eine Runde zu schlafen. Damit spart ihr euch teure und rate Heilzauber und Tränke. Leider ist das nächste Bettengeschäft meist etwas weiter weg, deswegen solltet ihr den ersten Schlafsack („bed roll“) den ihr findet, mitnehmen. Damit könnt ihr überall euer Lager aufschlagen und euch erholen.

Divinity: Original Sin 2 ist ein Rollenspiel mit taktischem Rundenkampf im Stil des legendären Baldur’s Gate und seit dem 14.9. überall erhältlich. Dank dem speziellen Dungeon Master Modus, mit dem die Fans ihre eigenen Kampagnen und Geschichten verteilen können, ist auch nach Beenden der Story für fast endlosen Nachschub gesorgt.

Teil 2 unserer Tipps&Tricks findet sich hier.

Inzwischen gibt es sogar schon Teil 3 unserer nützlichen Hinweise.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here