GWENT – Deutscher Starter Guide

0
872

In diesem Artikel möchten wir euch einen Überblick über das neue CD Projekt Red Spiel GWENT: The Witcher Card Game geben. Dabei erklären wir das Spiel, die Fraktionen, das Free2Play Modell und geben erste Tipps zu den Starter Decks.

GWENT – The Witcher Card Game

Die Ursprünge

GWENT wurde als Mini-Spiel in dem äußerst erfolgreichen Gwent in Witcher 3Rollenspiel The Witcher 3 geboren. Damals sah es noch etwas anders aus und in der deutschen Übersetzung hiess es noch Gwint. Mit einer Runde Gwent entspannte sich Geralt gerne zwischen seinen Abenteuern in der Taverne. Das kurzweilige aber doch taktisch anspruchsvolle Kartenspiel, kam bei den Fans so gut an, das sich CD Projekt Red entschloss daraus ein eigenständiges Spiel zu entwickeln. Die Geburtsstunde von GWENT: The Witcher Card Game.

Die Gegenwart und Zukunft

Nach einer längeren geschlossenen Beta Phase, begann am 24.Mai 2017 die öffentliche Beta. Da GWENT ein Free2Play Spiel, also kostenlos ist, ist natürlich auch die Teilnahme an der Beta ohne Kosten. Alles was ihr braucht ist eine Registrierung auf der offiziellen Homepage und schon könnt ihr loslegen. Nach bisherigen Aussagen der Entwickler wird es keinen weiteren „Beta-Wipe“ geben, also jeder Fortschritt, den ihr erspielt oder Karten-Pakete, die ihr kauft, bleiben euch erhalten. Zwischen der geschlossenen und der offenen Beta, gab es einen solchen Reset. Aber alle teilnehmenden Spieler bekamen ihre kompletten Karten-Pakete zurück, hatten also keinerlei Verlust. Übrigens die Karten-Pakete sind in Gwent sogenannte Fässer („Kegs“ im Englischen).

Einen Termin für die Veröffentlichung und damit das Ende der Beta Phase, gibt es nicht. Die Entwickler planen die Beta solange laufen zu lassen bis GWENT stabil läuft, das Gameplay ausbalanciert ist und weitere Features wie eine Solo-Spieler Kampagne eingebaut sind. Natürlich ist GWENT mit der Veröffentlichung nicht „fertig“, es wird weiter Verbesserungen geben, Erweiterungen mit neuen Karten, zusätzliche Solo Kampagnen, somit alles, was man von einem FreetoPlay Titel heutzutage erwartet.

GWENT ist für PC, Playstation 4 und Xbox One erschienen.

GWENT – Das Spiel

Im Zuge der Entstehung als eigenständiges Spiel, gab es eine ganze Reihe Anpassungen und Verbesserungen gegenüber dem aus The Witcher 3 bekannten Mini-Spiel. Die Grundzüge sind aber gleich geblieben.

Wer schon andere vergleichbare Kartenspiele wie Magic: the Gathering, Yu-Gi-Oh! oder Hearthstone gespielt hat, wird sich über einige neue Konzepte freuen.

Zum Beispiel gibt es in GWENT keine Ressourcen wie Mana oder Länder, genauso wenig zieht man jede Runde eine Karte.

Jeder Spieler baut sich zunächst ein Deck aus mindestens 25 und maximal 40 Karten aus seiner Sammlung, mit diesen startet man in des Duell mit seinem Gegner. Jedes Duell besteht aus 3 Runden, von denen man 2 Gewinnen muss, um als Sieger des Duells hervorzugehen.

Spielsystem

Die Mulligan / Start Phase

Am Anfang der ersten Runde zieht jeder Spieler 8 Karten aus seinem Deck und hat dann die Möglichkeit in der Mulligan Phase bis zu 3 Karten in sein Deck zurückzuschicken und dafür eine neue Karte zu ziehen.

Die Anfangskarten sind die einzige und wichtigste Ressource die man taktisch geschickt einsetzen muss. Anders als in anderen Spielen dieser Art, zieht man bei GWENT nur 2 Karten zu Beginn von Runde 2 und eine zu Beginn von Runde 3 nach. Dabei kann man jeweils 1 Karte wieder zurückschicken. Mit diesen muss man also den Sieg erringen.

Das Schlachtfeld

Das Spielbrett besteht aus jeweils 3 Reihen für jeden Spieler, auf denen eure Truppen ausgespielt werden können. Nahkampf, Fernkampf, Belagerung je nach Fähigkeiten können eure Truppen nur in bestimmten Reihen gespielt werden, andere könnt ihr gezielt platzieren.

GWENT

Die Karten

Die Karten bei GWENT bestehen aus Truppen und Zaubern. Jede Einheit hat dabei einen Stärke Wert und bietet meist noch einen Effekt beim Ausspielen. Zauber zerstören Gegner, verstärken eure Truppen oder erzeugen Wetter Effekte auf den Reihen des Gegners und schädigen sie so jede Runde. Dies sind nur einige der Effekte, es gibt ein ganze Reihe recht ausgefallener Zauber die mit ihren Interaktionen die taktische Tiefe GWENTs ausmachen.

Abwechselnd spielen die beiden Kontrahenten ihre Karten aus. Sollte einer entscheiden, dass er für diese Runde genug Karten ausgespielt hat kann er auch passen. Wenn beide Spieler gepasst haben, werden die Stärke Werte der Truppen jeder Seite aufaddiert und die höhere Zahl gewinnt.

Der richtige Moment zum Passen

Der richtige Moment zum Passen ist eine der wichtigsten Entscheidungen bei GWENT. Liegt man mit den Karten auf dem Spielbrett deutlich vorne, kann man sich dazu entscheiden, dann ist der Zugzwang beim Gegner, spielt er noch weitere Karten aus und verbraucht damit Ressourcen die er in den späteren Runde bräuchte? Oder hakt er die Runde als verloren ab und konzentriert sich auf den nächsten Durchgang.

An dieser Stelle muss der Spieler genau abwägen, welche seiner Karten er schon gespielt hat und ob er mit den restlichen Karten in seiner Hand noch eine weitere Runde gewinnen kann.

Zum Glück bietet GWENT ein vorzügliches Tutorial, anhand dessen man diese Grundprinzipien anschaulich beigebracht bekommt. Nach nur wenigen Spielen erwischt man sich schon dabei, wie man genau kalkuliert wieviel man noch aus seiner Hand herausholen kann und was der Gegner möglicherweise noch ausspielen könnte.

Die Karten Decks

Eure Kartensammlung teilt sich in 5 Fraktionen auf. Bei der Erstellung eines neuen Kartendecks müsst ihr euch zunächst für eine entscheiden, danach wählt ihr euren Anführer. Diese Anführer bieten spezielle Fähigkeiten und gehören zur Identität der Fraktion.

Die 5 Fraktionen

Nilfgaard – Stärker als die anderen Fraktionen konzentriert sich Nilfgaard auf List und Diplomatie, um den Sieg zu erringen. Mittels in die gegnerischen Reihen eingeschleuster Spione, enthüllt Nilfgaard die Karten des Gegners.

Monster– In dieser Fraktion sammeln sich die schlimmsten Aplträume und Schrecken die die Welt von The Witcher heimsuchen. Selten sind sie alleine anzutreffen und das harsche Wetter behindert sie wenig, viel mehr stärkt es sie zum Teil. Eine endlose Horde erwartet euch auf dem Schlachtfeld und nicht selten fressen sie sich gegenseitig, um die Kräfte ihrer Artgenossen zu absorbieren.

Skellige – Der Tod ist nur der Anfang…wer als Teil der Skellige Armee fällt, kann damit rechnen wieder belebt und zurück in die Schlacht geschickt zu werden. Oft genug stärker als zuvor.

Nördliche Königreiche -Inspiriert von ihren Anführern beherrschen die Streitkräfte der Nördlichen Königreiche das Schlachtfeld. Verstärkungen und Verbesserungen machen die Truppen zu einer unaufhaltsamen Armee, die den widrigsten Bedingungen widersteht.

Scoia’tael – Schnell, präzise und aus dem Hinterhalt planen die Truppen der Scoia’tael ihre Angriffe. Mit der Fähigkeit ihre Truppen zu verschieben, entgehen sie oft feindlichen Streitkkräften um an geeignter Stelle zuzuschlagen.

FreeToPlay System

GWENT ist ein sogenanntes FreeToPlay Spiel, also kostenlos zu spielen und muss weder gekauft werden, noch gibt es eine monatliche Gebühr.

Es gibt 4 Währungen im Spiel:

Gwent Rewards ErzErz / Ore : Wird benutzt um Fässer zu Kaufen. Bekommt man als Belohnung für tägliche Quests

Gwent Rewards ScrapsScraps : Doppelte Karten können in Scraps zerlegt werden, um damit neue, andere Karten zu schmieden.

Gwent-Rewards MeteroitenstaubMeteroitenstaub / Meteroite Powder : Jede Karte hat auch eine Premium Version mit animierter Graphik und Extra-Sound. Durch den Einsatz von Meteroitenstaub, könnt ihr normale Karten in Premium Versionen umwandeln. Spieltechnisch ändert sich nichts, die Änderung ist rein Kosmetischer Natur.

Gwent-Rewards Kegs

Fässer / Kegs : Die Quelle für neue Karten. Jedes Fass enthält 5 zufällige Karten, davon ist mindestens eine von Seltener, Spischer oder Legendärer Seltenheit.

Beim Öffnen eines Fasses werden die ersten 4 Karten, die man bekommt präsentiert.

GWENT

Danach bekommt man für die 5. Karte 3 Möglichkeiten zur Auswahl. Eine Karte kann man in seine Sammlung aufnehmen, die beiden anderen sind weg. Dadurch hat man also einen kleinen Einfluss darauf, welche Karten man bekommt.

gwent

 

Am Ende werden die 5 neuen Karten in eure Sammlung aufgenommen:

gwent

 

Belohnungssystem und tägliche Quests

gwent

Für das Erreichen neuer Level gibt es in GWENT regelmäßig Belohnungen, zum Beispiel alle 2 Level ein Fass voller Karten. Oder eine Legendäre Karte auf Level 20. Das Maximum ist bei Level 100.

 

 

 

gwent

Zusätzlich gibt es tägliche Belohnungen für gewonnene Runden. Jeweils 2 gewonnene Runden gibt es zufällig 15 Erz / Scraps oder Meteroitenstaub und der Hauptgewinn eine Extra Karte, deren Wahrscheinlichkeit jedoch deutlich geringer ist.

Bei 6, 18 und 42 Runden erhält man jeweils ein Fass. Diese Belohnungen können jeden Tag erspielt werden und gehen bis maximal 66 Runden, für die man 50 Meteroitenstaub bekommt.

Spielmodi

Einzelspieler

Im Moment gibt es in der Beta im Einzelspieler Modus die Varianten Übungsspiele gegen den Computer und Herausforderungen.

Unter den Herausforderungen findet man unter anderem die Tutorials für die Spielgrundlagen und das Deck Bauen, sowie die Herausforderungen in denen man gegen die 5 Fraktionen spielt.

Dabei spielt man jeweils 6 Matches gegen thematisch passende Decks und erhält einmalige Belohnungen. Darunter auch Anführer Karten der jeweiligen Fraktion. Diese Herausforderungen sind auch mit den Basisdecks schaffbar und erfordern nur etwas Übung.

Mehrspielermodus

Hier finden sich Freundschaftsspiele, Freie Spiele und Ranglisten Spiele.

Ranglistenspiele bieten 21 Ränge bis hinauf zum Großmeister, für jeden erreichten Rang gibt es Scraps, Fässer oder Rahmen für euer Protrait. Am Ende der vorraussichtlich 1 monatigen Saison gibt es noch einmal Extra Belohnungen für den erreichten Rang.

Gwent

Weitere Artikel zu Gwent: The Witcher Card Game:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here